Milchstraßen fotografie überm Dümmer bei Lembruch

Nikon d5300, Tokina 11-16, 25 sek., f 2.8, ISO 1600 – Stacked in Sequator (32 Aufnahmen)

Am 18.07.17 hatte ich endlich mal glück in meinem Urlaub und konnte eine klare Nacht zuhause erwischen, nachdem mir die Wolken schon den Sonnenuntergang an der Nordsee zu nichte gemacht hatten.

Ich hatte etwa eine Stunde zeit bevor der Mond aufging und startete direkt die Aufnahme.

Hier die Reihenfolge in der ich vorging:

  1. Ich richtete die Kamera aus und machte ein paar Testshots bis Belichtung und fokus stimmten
  2. danach stellte ich den Weißabgleich auf „Tungsten“ (die kleine Kunstlicht Lampe), das sind bei mir etwa 3200K Farbtemperatur
  3. als alles richtig eingestellt war, zog ich noch einmal die Kamerahalterung am Stativ nach, da sie sich bei mir gerne löst. Das hat mir mal nen netten effekt in meinen Timelapse gezaubert 😀
  4. Schritt 4 ist ganz einfach: Fotos machen, ich benutze dafür einen Infrarot Funkauslöser, den ich mal in nem Speedlite-Paket beigelegt bekam. Glück muss man haben 😀

Nachdem ich alle Fotos im Kasten hatte, fuhr ich nach hause und bearbeitete die Bilder am nächsten morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.