Langzeitbelichtung in der blauen Stunde

Obwohl der Wetterbericht und das Wetterradar ziemlich schlecht aussahen bin ich mit nem kumpel morgens um 6 zum Dümmer gefahren. Glücklicherweise wurden wir nicht enttäuscht…

Die Idee war eigentlich ne Langzeitbelichtung für schönes seidiges Wasser, leider war das Wasser dafür viel zu still.

Das konnte man zum Glück nicht über den Himmel sagen. An sich war der Himmel eher mäßig, doch die Langzeitbelichtung ergab mehrere Fotos ähnlich wie oben. Fast direkt Out-of-Camera.

Ich habe in Lightroom lediglich Kontrast und die Lichter ein bisschen angepasst. Die Farben kamen praktisch direkt so raus.

Interessanterweise gab es so gute Ergebnisse aber nur beim verwenden mehrerer Filter, hier das Setup:

Nikon D5300

Tokina 11-16mm bei etwa 13mm

2 Cokin ND Filter (2 Stop + 3 Stop), dazu noch einen starken Verlaufsfilter. 

Blende 18 und je nach Bild zwischen 20 und 75 Sekunden. Hier waren es etwa 20.

Es scheint dass die Cokin Filter für das starke rote Licht verantwortlich sind, denn mit nur einem Verlaufsfilter waren die Ergebnisse weitaus „Farbenärmer“.

Falls jemand mehr darüber weiß, bitte ich um einen Kommentar.

 

Viel Spaß beim fotografieren!!

Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.